Sie machen mit!

Forscherkita Spielen und Lernen des Deutschen Kinderschutzbundes neue MINT-Netzwerkpartnerin des JuniorCampus der TH Lübeck

Ehrenforscher*innen des JuniorCampus. Foto: Forscherkita Spielen und Lernen

Seit dem 01.11.2018 ist es offiziell - die Kinder der Forscherkita Spielen und Lernen des Deutschen Kinderschutzbundes sind Ehrenforscher*innen des JuniorCampus. Die Kita selbst ist neue Netzwerkpartnerin. 

Was herauskommt, wenn naturwissenschaftliche Bildung in den Kita-Alltag integriert und forschendes Lernen zu einem großen Teil der pädagogischen Haltung wird, ist in der täglichen Arbeit und Betreuung in der Forscherkita zu erleben.

Kinder zwischen zwei und sechs Jahren hinterfragen die Welt und finden aktiv und selbstständig die Antworten. Sie werden dabei in den Projekten begleitet von ihren Pädagog*innen und durch die Eltern unterstützt. 

Was schwimmt, was nicht? Können Farben gemischt werden? Kann man Papier mit Milch färben? Kann Wasser klingen? Wie bekommt man Gegenstände aus dem Eis heraus?  Gibt es Vulkane auch im Wasser? Wie baut man eine funktionierende Matsch-Straße …? Diese und ähnliche Fragen aus dem täglichen Leben stellen sich die Kinder und lernen, in dem sie die Fragen durch Experimentieren selber beantworten. Sie suchen und finden die Antworten durch aktives Herangehen. Das Motto „Fragen, Forschen und Begreifen – Forschendes Lernen“ wird aktiv gelebt. 

Der JuniorCampus der Technischen Hochschule Lübeck freut sich nach der Verleihung des Gütesiegels, die Arbeit der Netzwerkpartnerin auch zukünftig begleiten und unterstützen zu können.