Doktorandin der TH Lübeck als Nachwuchsforscherin mit dem »Phytochemical Analysis Young Scientist Prize« ausgezeichnet

Johanna Gasser, Doktorandin an der TH-Lübeck, hat auf dem diesjährigen Young Scientists‘ Meeting der Phytochemical Society of Europe den Phytochemical Analysis (Wiley) Young Scientist Prize für ihren Vortrag erhalten.

Doktorandin Johanna Gasser im Labor für Instrumentelle Analytik. Foto: TH Lübeck

In der ungarischen Metropole Budapest tagten internationale Nachwuchswissenschaftler*innen, präsentierten und diskutierten über ihre Forschungsarbeiten zur Biochemie, molekularen Aspekten und Pharmakologie von bioaktiven Naturstoffen.

Johanna Gasser freut sich über die wissenschaftliche Reputation und die Anerkennung, die mit so einem Preis verbunden sind. Die Freude teilt auch ihre Betreuerin Prof. Dr. Veronika Hellwig.

Gasser ist Doktorandin bei Prof. Dr. Veronika Hellwig im VEREMA-Projekt, an welchem im Centrum für Industrielle Biotechnologie gearbeitet wird. In diesem Forschungsprojekt geht es darum neue Verwertungsmöglichkeiten für die Reststoffe eines Lebensmittelproduzenten aufzuzeigen.

»Eine wichtige und tragende Säule des Projekts ist die laufende Promotionsarbeit von Johanna Gasser«, sagt Hellwig. »In vielfältigen chemisch-analytischen Untersuchungen hat sie die genaue Zusammensetzung der Reststoffe charakterisiert. Aus den Reststoffen können mit einem in unserer Arbeitsgruppe entwickelten Verfahren antioxidative Produktfraktionen gewonnen werden«, so Hellwig weiter.

Diese Ergebnisse aus der laufenden Arbeit hat Gasser in ihrer Kurzpräsentation über Polyphenole, den Hauptkomponenten der Reststoffe, in Budapest vorgestellt und stieß mit dem Thema auf großes Interesse vieler Konferenzteilnehmer*innen.

Mit dem Preis in der Tasche zurück in Lübeck, arbeitet Johanna Gasser aktuell wieder im Labor für Instrumentelle Analytik. Derzeit stehen vor allem massenspektrometrischen Untersuchungen der vielversprechendsten Inhaltsstoffe an.

Im nächsten Jahr wird Johanna Gasser ihre Dissertation an der Universität Bremen verteidigen. Die Uni Bremen ist Partnerin in dem kooperativen Promotionsverfahren.

Gasser ist gebürtige Italienerin (Südtirol) und hat ihre wissenschaftliche Karriere an der Universität Innsbruck begonnen. Dort hat sie den Bachelor- und Masterabschluss erlangt und sich damit auf die Promotionsstelle bei Prof. Dr. Hellwig an der TH Lübeck beworben.

Weitere Informationen