Spitzengruppen für die TH Lübeck im Hochschulranking

Maschinenbau und Bauingenieurwesen platzieren sich mit Betreuung und Praxisbezug

Kleine Gruppen im Maschinenbau. Foto: TH Lübeck

Spitzenbewertung in der Kategorie Unterstützung am Studienanfang für das Bauingenieurwesen. Foto: TH Lübeck

„An dem Studium an der TH Lübeck gefällt mir sehr, dass durch die verhältnismäßig kleinen Fachbereiche ein nahezu familiäres Gefühl entstehen kann. Die Dienstwege für Studierende hier sind kurz und im Dialog ließen sich für mich bisher alle Probleme lösen“, sagt Merle, Studentin im Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft. 

Das jetzt neu erschienene Hochschulranking vom Centrum für Hochschulentwicklung, CHE, bestätigt die Aussage der Maschinenbaustudentin. Der Studiengang Maschinenbau der TH Lübeck wurde von den Studierenden in den Kategorien Abschlüsse in angemessener Zeit, Unterstützung am Studienanfang, Bezug zur Beruflichen Praxis sowie in der Internationalen Orientierung in die Spitzengruppe gerankt. Im guten Mittelfeld wurde zudem die Allgemeine Studiensituation und die Studienorganisation bewertet. Damit belegt der Studiengang im Ranking mit anderen Hochschulen in Schleswig-Holstein den Spitzenplatz. 

Dekan Prof. Dr. Nils Balke und Prodekan und Maschinenbauprofessor Dr. Nils Kohlhase sehen die äußerst gute Bewertung für den Maschinenbau im Engagement der Lehrenden „Das Ergebnis macht deutlich, dass der Maschinenbau an der TH Lübeck durch sehr motivierte Lehrende nah an der Praxis vermittelt wird und die Studierenden diesen Praxisbezug schätzen“, sagt Balke nach Bekanntwerden der Rankingergebnisse. 

Aber nicht nur der Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft ist mit seinen Studiengängen in den Spitzengruppen vertreten. Der Studiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs Bauwesen konnte sich ebenfalls in drei Kategorien in Spitzenpositionen setzen. Dekan und Wasserbauprofessor Dr. Mario Oertel sagt über das tolle Ergebnis: „Ich freue mich sehr über das ausgezeichnete Ergebnis im CHE-Ranking. Wir haben nicht nur hochmotivierte Lehrende, sondern auch sehr, sehr engagierte Studierende, die natürlich an diesem hervorragenden Ergebnis beteiligt sind. Die Spitzenbewertung in der Kategorie Unterstützung am Studienanfang zeigt deutlich, dass wir mit unseren Vorbereitungswochen für die Erstsemester absolut auf dem richtigen Weg sind.“ 

Des Weiteren wurde das Bauingenieurwesen mit Spitzenbewertungen in den Kategorien Kontakt zur Berufspraxis und Allgemeine Studiensituation gerankt. Einen guten Platz in der Mittelgruppe wurde dem Studiengang in der Kategorie Ausstattung Praktikumslabor zuteil. 

Lukas, Student des Bauingenieurwesens sagt zur Situation im Bauwesen: „Das Studium ist sehr vielseitig. Durch die verschiedenen Facetten versteht man die Zusammenhänge und den praktischen Nutzen. Die guten Kontakte zu den anderen Studierenden machen das Studium besonders angenehm.“
Mit dem Hochschulranking bietet das CHE seit inzwischen über 20 Jahren für über 30 Fächer Studieninteressierten Informationen und Transparenz, um das passende Angebot zu finden. 

Es ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, bei welchem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht und über 150.000 Studierende befragt werden. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.

Jedes Fach wird im Dreijahresrhythmus neu bewertet. 2019 sind dies die Fächer Anglistik/Amerikanistik, Architektur, Bau-und Umweltingenieurwesen, Biotechnologie, Chemieingenieurwesen/Angewandte Chemie, Elektrotechnik und Informationstechnik, Energietechnik, Erziehungswissenschaft,  Germanistik, Maschinenbau,  Mechatronik,  Physikalische  Technik,  Psychologie,  Romanistik,  Umwelttechnik, Verfahrenstechnik so-wie Werkstofftechnik/Materialwissenschaft.