Summerschool des CDAI, Hangzhou - Berlin, Heide und Lübeck

Die diesjährige Summerschool für Studierende des Chinesisch-Deutschen Institutes für Angewandte Ingenieurwissenschaften (CDAI) fand in der Zeit vom 8.7. bis 26.7.2019 in Berlin, Heide und Lübeck statt.

Summerschool des CDAI. Foto: TH Lübeck

Gäste des CDAI an der TH Lübeck. Foto: TH Lübeck

Treffen zur Stadtführung. Foto: TH Lübeck

Firmenbesuche. Foto: TH Lübeck

Firmenbesuche. Foto: TH Lübeck

Abschiedsfeier mit Grill und Spielen. Foto: TH Lübeck

Abschiedsfeier mit Grill und Spielen. Foto: TH Lübeck

Abschiedsfeier mit Grill und Spielen. Foto: TH Lübeck

Zu der knapp dreiwöchigen Summerschool hatten sich 47 chinesische Studierende aus den Studiengängen Elektrotechnik und Automatisierung mit Studienrichtung Management (EAM) und Bauingenieurwesen (BIW) angemeldet.

Die Studierenden nutzten die vorlesungsfreie Zeit, um einen zweiwöchigen Deutsch-Intensivkurs in Berlin zu durchlaufen und die Bundeshauptstadt näher kennenzulernen. Ein Wochenendausflug nach Prag führte die Studierenden zudem ins europäische Ausland. Die letzte Woche ihres Aufenthaltes führte sie über einen Zwischenstopp in Hamburg nach Schleswig-Holstein. Dort hatten sie Gelegenheit, ihre potentiellen zukünftigen Hochschulen kennenzulernen. Die FHW in Heide war insbesondere für die EAM-Studierenden von Interesse, weil sie dort das Studium der Elektrotechnik und Automatisierung weiterführen werden. Für die BIW-Studierenden lag der Fokus auf der TH Lübeck, wo der Studiengang Bauingenieurwesen angeboten wird.

Am Donnerstag, 25.7.2019, besuchten alle chinesischen Summerschool-Studierenden in Begleitung ihrer Deutschlehrerin Wang Fenglian und der BIW-Professorin Dr. Li Ying die Technische Hochschule Lübeck. Hier wurden sie von Jan Osten, CDAI-Studierendenbetreuer im Fachbereich BAU, und Nicola Graessner, Geschäftsstelle des CDAI an der TH Lübeck, im Bauforum in Empfang genommen.

Nach einer kurzen Einführung und einer Vorlesung über Geotechnik von Prof. Jan Lücking erschlossen sich die chinesischen Gäste bei heißesten Temperaturen das kulinarische Angebot der Mensa und den Campus der TH Lübeck.

Am Nachmittag trafen sie am Holstentor auf zwei Stadtführerinnen zu einem Altstadt-Rundgang. Der Abend endete fröhlich aber auch ermattet von den heißen Temperaturen, in der Schiffergesellschaft.

Am Freitag, 26.7.2019, besuchten die BIW-Studierenden zusammen mit Jan Osten eine Zimmerei in Hamdorf, sowie die Travemünder Woche und den Strand in Scharbeutz. Die EAM-Studierenden, in Begleitung von Nicola Graessner, durchliefen eine Firmenbesichtigung bei Dräger, die sie durch Fertigungshallen in Genin wie auch in das Dräger-Forum in der Moislinger Allee führten.

Am letzten Abend vor der Abreise gab es zum Abschied eine Feier im Garten der Unterkunft. Die deutschen Gastgeber hatten zum Grillen und zu Spielen in die Jugendherberge am Burgtor eingeladen. Es wurde ausgelassen gefeiert.

Das Chinesisch-Deutsche Institut für Angewandte Ingenieurwissenschaften (CDAI) ist ein Zusammenschluss der chinesischen Zhejiang University of Science and Technology (ZUST) in Hangzhou, der Fachhochschule Westküste (FHW) in Heide und der Technischen Hochschule in Lübeck (THL) in den Studienbereichen Elektrotechnik und Automatisierung (Studienrichtung Management) (EAM) sowie dem Bauingenieurwesen (BIW).

Um den deutsch-chinesischen Doppelabschluss zu erlangen, absolvieren die CDAI-Studierenden ihre ersten fünf Semester zweisprachig auf Chinesisch und Deutsch in Hangzhou. Anschließend wechseln sie für die restlichen Semester nach Deutschland und beenden das Studium an der FH Westküste oder der TH Lübeck.