Centre for Regulatory Affairs in Biomedical Sciences

Seit dem Jahr 2016 verfügt die Technische Hochschule Technische Hochschule Lübeck über einen eigenen Lehrstuhl für Regulatory Affairs für Medizinprodukte. Dieses neue Fachgebiet erfährt in den letzten Jahren zunehmend Bedeutung, da die Anforderungen an die Zulassungs- und Konformitätsbewertungsverfahren für Medizinprodukte einschließlich In-vitro-Diagnostika nicht nur in der Europäischen Union, sondern auch global deutlich steigen.
Regulatory Affairs ist als interdisziplinäres Fachgebiet anzusehen, das Bedeutung für die Qualität, Sicherheit und Leistung von Medizinprodukten über deren gesamten Lebenszyklus besitzt. Im „Centre for Regulatory Affairs in Biomedical Sciences“ (Abk.: CRABS) werden regulatorische Fragestellungen aus allen Medizinproduktebereichen, aber auch Projekte aus verwandten Bereichen wie z. B. dem Arzneimittelrecht, der Transfusionsmedizin, der biologischen Sicherheit usw. bearbeitet.

Raum: Gebäude 17-1.10
Durchwahl:

+49 451 300 5372

Laborleitung

Folker Spitzenberger
Prof. Dr. sc. hum. Dipl.-Chem.
Folker Spitzenberger M.D.R.A.


Telefon:+49 451 300 5372
E-Mail:folker.spitzenberger@th-luebeck.de
Raum:13-0.26