Fachgruppe für Städtebau und Stadtentwicklung

Fachgruppe für Städtebau und Stadtentwicklung
Die Fachgruppe Städtebau und Stadtentwicklung versteht sich als Zusammenschluss von Akteuren für aktuelle Fragen der städtebaulichen und räumlichen Entwicklung in Stadt und Land. Die Fachgruppe Städtebau und Stadtentwicklung ist dem Leitbild einer nachhaltigen Stadtentwicklung verpflichtet und arbeitet interdisziplinär mit benachbarten Fachdisziplinen zusammen. Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche sind die städtebauliche Gestaltung und Planung, Stadtplanung, Stadtumbau und Stadterneuerung sowie lokale und regionale Entwicklungsplanung. Die Fachgruppe Städtebau und Stadtentwicklung engagiert sich im europäischen und internationalen Austausch und kooperiert mit Hochschulen und öffentlichen Verwaltungen in Lehr- und Forschungsprojekten.

Im Kern der Aktivitäten stehen Innovationen zum modernen und ressourcenschonenden Bauen für ein gesundes und sicheres Leben und Wohnen. Ergänzend werden Lehrforschungsprojekte zu nachhaltiger Quartiersentwicklung und „Aging in Place“ gemeinsam mit der Stadtplanung und Wohnungswirtschaft durchgeführt.

Zum Charakter bisheriger Projektvorhaben der Arbeitsgruppe WLG gehören der interdisziplinäre Ansatz, die konzeptionelle Verbindung von Technik, Infrastruktur und Gebauter Umwelt sowie der Praxisbezug über projektbezogene Zusammenarbeit mit Kommunen, Einrichtungen von Pflege und Gesundheit, sowie der Wohnungswirtschaft.

Vier Handlungsfelder werden adressiert

  1. Management: Organisation und Prozesse für integrierte Ansätze im Bereich Gesundheit/Wohnen/Pflege (Unterstützungskonzepte für selbstbestimmtes Wohnen und Leben im Quartier)
  2. Gebäude und Einrichtungen: Anpassungs-, Neubau-, und Umbaumaßnahmen für gesundheitsfördernde Wohngebäude, Krankenhäuser (Healing Architecture), Pflegeeinrichtungen etc.
  3. Städtebauliches Umfeld: Sicherung von Zugänglichkeit, Mobilität und Selbstständigkeit im Wohn- und Lebensumfeld (Barrierefreiheit, „Design für Alle“, generationenübergreifende und alterssensible Wohnumfeldgestaltung)
  4. Infrastruktur: Technische Lösungen (Software und Hardware) für gesundheitsförderndes Leben (Mobilitätshilfen, Assistenzsysteme etc.)
Vier Handlungsfelder: Management, Gebäude und Einrichtungen, Städtebauliches Umfeld, Infrastruktur

Netzwerk und Wirtschaftspartner

Angestrebt werden FuEuI-Projekte in enger Kooperation mit Unternehmen. Auf der wissenschaftlichen Seite sind entsprechend des interdisziplinären Ansatzes Fachgebiete aus den Fachbereichen Bauwesen und Maschinenbau und Wirtschaft beteiligt:

  • Fachgebiet Planen für das Gesundheitswesen, Prof. Wehrig
  • Labor für Städtebau und Ortsplanung, Prof. Laleik u. Prof. Schwartze
  • Fachgebiet Ökologische Baustoffe, Prof. Dr. Linden
  • Institut für angewandte Bauforschung (IFAB) Prof. Dr. Gigla

Im Bereich Soft- und Hardwarelösungen für Kommunikations- und Assistenzsysteme besteht eine Kooperation mit dem Kompetenzzentrum CoSA der TH Lübeck.

Das Labor für Städtebau und das IFAB sind Mitglied im SmartCircle, als gemeinsame Forschungseinrichtungen der Uni Lübeck und der TH Lübeck zu Smart City Solutions, sowie im Zentrum für Bevölkerungsforschung der Uni Lübeck die beide thematisch einbezogen werden können.

In der Region Lübeck finden sich zahlreiche Gesundheits-und Wohnungsbauunternehmen mit denen innovative Konzepte erprobt und umgesetzt werden können. Aktuelle Forschungsinitiativen werden von der „Sana Klinik Lübeck“, dem „Lübecker Bauverein „ und der „Trave“ unterstützt.