Specials

Fragen, Forschen und Begreifen - um mit Kindern die Welt zu entdecken, wird kein Expertenwissen gebraucht. Vielmehr geht es um den Spaß am Experimentieren und die Neugier auf das Neue, das es zu entdecken und zu erforschen gilt.

In den letzten Jahren haben wir unser Standardangebot nach und nach auf ganz unterschiedlichen Ebenen erweitert. Wir möchten somit noch mehr Kindern und auch ihren Bezugspersonen in die Möglichkeit geben, sich auf eine Reise in die unglaubliche Welt der Wissenschaft zu begeben.


Anmeldungen: Wenn Ihr euch für ein Thema anmelden möchtet oder Fragen habt, dann sprecht uns gerne jederzeit persönlich an.

Kontakt für Kindertagesstätten und Horte | Dipl. Kauffrau (FH) Janina Mahncke
Tel.: 0451 300 - 5503, E-Mail: janina.mahncke(at)fh-luebeck.de


  • Eltern forschen - im Rahmen von Elternabenden

    Wie kommt der Regenbogen an den Himmel? Mussten sich Dinosaurier eigentlich auch die Zähne putzen? Wie kommen die Bilder in unseren Kopf? Warum sind Wolken weiß? ...

    Neuen Entdeckungen des Lebens gehen oft die Fragen: Wieso, weshalb und/oder warum ist das so? voraus und besonders Eltern kennen das nur zur gut. Viele offene Fragen und nur allzu oft sind die Antworten für uns im ersten Moment ein großes Rätsel.

    Kinder sind von Natur aus Forscher und Entdecker - Wieso? Weshalb? Warum? sind Wörter, die ganz natürlich zum Alltag gehören. Mit unserem Angebot „Eltern forschen“ möchten wir Eltern in die Welt ihrer Kinder „entführen“. Ziel ist es, „auf Augenhöhe“ ca. 60 Minuten lang die Welt noch einmal mit Kinderaugen zu sehen.

    Im Rahmen von Elternabenden in Kindertagesstätten und Horten haben Eltern die Möglichkeit, sich gemeinsam mit uns auf die Welt der Naturwissenschaften, Technik und Medizin einzulassen.

    Mit Spaß und Freude wird experimentiert und geforscht – ganz ohne komplizierte Formeln und verständlich.

    Termine werden individuell auf Anfrage vereinbart – sprecht uns gerne an!

  • Forschendes Lernen

    Was ist denn das? Forschendes Lernen? Lernen wir nicht jeden Tag – bewusst und/oder unbewusst? Die Antwort lautet grundsätzlich ja! Was ist denn nun jedoch das Besondere an dem Thema "Forschendes Lernen"?

    Forschendes Lernen kann überall stattfinden – in diesem Fall bei euch in der Institution. Einen Tag lang findet bei euch ein ganz besonderer Tag statt und im Fokus stehen dann Anfassen, Ausprobieren, Fragen stellen, Ideen entwickeln und überprüfen … Was genau, das erarbeiten wir gemeinsam mit euren Pädagoginnen und Pädagogen im Vorfeld.

    Im letzten Jahr beteiligten wir uns u. a. an Veranstaltungen zu den Themen „Luft hat Kraft“ und „Wasserwelten“.  Termine werden individuell auf Anfrage vereinbart – sprecht uns gerne an!

  • JuniorCampus on Tour

    Dieses Angebot kann ausschließlich von unseren Netzwerkpartnern gebucht werden. Unter dem Titel „Unsere Welt und wir“ besuchen wir euch eine Woche lang in eurer Institution und gehen gemeinsam auf eine 5-tägige Reise.

    Es heißt ja: "Wenn einer eine Reise macht, so kann er was erzählen" und ihr werdet nach dieser Woche eine ganze Menge zu erzählen haben. 5 Tage, 5 Themen – euch erwarten vielfältige Experimente und spannende Antworten auf noch viel spannendere Fragen. Also packt schon einmal eure Sachen und dann geht's los!

    Termine werden individuell auf Anfrage vereinbart – sprecht uns gerne an!

  • JuniorCampus Umweltkids

    2019 starten mit einem neuen Umwelt-Projekt, „JuniorCampus Umweltkids, in dessen Mittelpunkt in den kommenden Jahren immer wieder wechselnde Themen stehen werden. Unsere Umwelt geht uns alle etwas an und dies altersunabhängig. Wir können nicht früh genug damit anfangen, bereits unsere jüngsten Forscherinnen und Forscher in den Kindertagesstätten altersgerecht an Umweltthematiken heranzuführen. Es gilt, Kinder zu umweltbewusstem Verhalten anzuleiten und ihnen beizubringen, was sie selbst tun können, um die Umwelt zu schützen.

    2019 liegt der Fokus auf dem Thema Plastikmüll. Immer wieder lesen wir, dass unsere Müllberge steigen, steigen und steigen – besonders in Deutschland, aber warum ist dies eigentlich ein Problem?

    Wir sind umgeben von Plastikmüll – an Land und in den Flüssen, Seen und Meeren. Das Problem dabei ist, das Plastikmüll nicht verrottet, aber dafür nachhaltig Natur und Umwelt schädigt. So gibt es mittlerweile in unseren Meeren ganze Müllinseln, die riesige Flächen bedecken von denen einige sogar größer sind als Deutschland. Dies stellt für alle Lebewesen auf diesem Planeten eine große Gefahr dar.

    Ganz nach dem Motto: Kaufen, öffnen und wegwerfen – besagen Zahlen des Umweltamtes, dass wir alleine in Deutschland 18,2 Millionen Tonnen Verpackungsmüll/Plastik pro Jahr, Tendenz steigend, verbrauchen.  Trotz Recycling stehen wir hier vor einem riesigen Problem, für welches es Lösungen zu finden gilt.

    Aber muss das so sein? Woher kommt all dieser Müll? Was bezeichnen wir eigentlich als Müll? Was kann jeder Einzelne zu Hause tun kann, was könnt Ihr gemeinsam in der Kita machen um Müll zu vermeiden? …


    Wir laden zu diesem Projekt ab Anfang März ein. Für Rückfragen gerne jederzeit an uns wenden!

  • Kita Wettbewerbe

    Gemeinsam mit unseren Partnern organisieren wir in unregelmäßigen Abständen Wettbewerbe zu unterschiedlichen naturwissenschaftlichen, technischen und medizinischen Themen.

    Hierbei ist der Fokus immer auf die Kreativität bei der Umsetzung des Themas, die Vielfalt des Materialeinsatzes (Alltagsmaterialien) und der Ideenreichtum der Mitmachenden. Wir möchten jungen Menschen den Freiraum geben, sich auf ganz individuelle Art und Weise Themen zu nähern.

    Historie:
    2009     Wasser
    2011     Luft
    2013     Sonne, Mond und Sterne
    2015     Mein Körper

    Zuletzt beteiligten sich über 500 junge ForscherInnen und stürmten zur Siegerehrung ins Audimax der TH Lübeck / der Uni Lübeck.

    Wenn Ihr Fragen habt, dann sprecht uns gerne jederzeit persönlich an.