Partnerhochschulen

Über das Erasmus+-Programm hinaus kooperiert die Technische Hochschule Lübeck mit Hochschulen in China, den USA, Indien, der Ukraine und Jordanien.

  • Partnerhochschulen in Europa

    Neben den Erasmus+ Partnerhochschulen, hat die TH Lübeck noch weitere Kooperationsabkommen mit Hochschulen in Europa abgeschlossen. Ein Auslandsaufenthalt zu Studienzwecken an diesen Hochschulen kann nicht im Erasmus+ Programm gefördert werden.

    Irland: Dublin Business School

    Studierende des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft können im Rahmen ihres Studiums für ein Auslandssemester zu Studienzwecken an die Dublin Business School für ein oder zwei Semester gehen.
    Dabei haben die Studierenden zwei Möglichkeiten eines Auslandsstudiums an der DBS.

    Option A

    Aus dem regulären Studienangebot auf Bachelor- und Masterniveau können sich die Studierenden ihr individuelles Studienprogramm zusammenstellen. Nach Beendigung des Aufenthaltes erhalten die Studierenden ein Transcript of Records.

    Option B

    Studierende können eines der angeboten Zertifikatsprogramme belegen und so innerhalb eines Semesters das entsprechende Zertifikat erwerben. Folgende Zertifikate werden aktuell angeboten:

    • Certificate in International Business (30 ECTS)
    • Certificate in Sales (30 ECTS)
    • Certificate in Tourism Marketing (30 ECTS)
    • Certificate in Digital Marketing (40 ECTS)

    Das Auslandsstudium kann im Winter- oder Sommersemester absolviert werden. Die aktuellen Studiengebühren für Bachelorstudierende liegen zwischen 2700 und 3000 Euro pro Semester, für Masterstudierende bei 4000 Euro (Stand SoSe 2018). Weitere Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Studierende hier.

     

    Schweiz: Berner Fachhochschule

    Der Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft hat ein Kooperationsabkommen mit der Berner Fachhochschule für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit den Schwerpunkten Industrial Engineering und Business Engineering unterzeichnet. Im Rahmen dieses Abkommens können bis zu 2 Studierende eine Mobilität zu Studienzwecken und Lehrende eine Personalmobilität zu Lehrzwecken durchführen. Lehr- und Arbeitssprachen des Studiengangs sind Deutsch und Englisch.

    Eine Förderung des geplanten Auslandsaufenthaltes ist im Rahmen des „Swiss-European Mobility Programme“ (SEMP) durch die Berner Hochschule möglich. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig beim International Office der TH Lübeck.

  • Partnerhochschulen in China

    China bildet den größten Länderschwerpunkt an der Technischen Hochschule Lübeck. Kooperationen bestehen mit folgenden Hochschulen:

    East China University of Science and Technology (ECUST), Shanghai

    Sino-German College
    CDHAW

    Zhejiang University of Science and Technology (ZUST), Hangzhou/Provinz Zhejiang

    Zhejiang University of Technology (ZJUT), Hangzhou/Provinz Zhejiang

    • Wissenschaftler_innen und Studierendenaustausch (seit 1988)

    Xi'an Jiaotong University (XJTU), Xi'an/Provinz Shaanxi

    • Wissenschaftler_innen- und Studierendenaustausch im Bereich Medizintechnik (seit 2003)
    • Für Studierende der Biomedizintechnik besteht die Möglichkeit eines Austausches an der Xi'an Jiaotong University. Wenn Sie Interesse daran haben, wenden Sie sich direkt an Prof. Dr. Stephan Klein.

    Kontakt: China-Koordination

  • Partnerhochschulen in den USA

    Neben China bildet die Kooperation mit der Milwaukee School of Engineering (MSOE) in Wisconsin, USA seit 1994 einen weiteren Schwerpunkt. Studierende der Studiengänge MaschinenbauWirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik - Kommunikationssysteme sowie Elektrotechnik - Energiesysteme und Automation haben die Möglichkeit, an einem seit vielen Jahren erfolgreichen Austauschprogramm teilzunehmen.

    Im Zuge der Hochschulkooperation finden auch Gastprofessuren im gegenseitigen Austausch statt.

  • Partnerhochschulen in der Ukraine
    BMZ-Logo
    DAAD-Logo

    Seit 2017 werden die Kooperationen des Fachbereichs Bauwesen der TH Lübeck mit den ukrainischen Hochschulen Chernivtsi National University Yuriy Fedkovych, Kyiv National University of Construction and Architecture, Lviv Polytechnic National University und Poltava National Technical Yuri Kondratyuk University über das Erasmus+ Programm mit Partnerländern (KA107) gefördert. Im Rahmen der Kooperationen sind Studierenden- und Personalmobilitätsmaßnahmen in beide Richtungen möglich.

    Mit der Nationalen Jurij-Fedkowytsch-Universität Czernowitz unterhält der Fachbereich Bauwesen seit Oktober 2011 eine stetig wachsende Kooperation. Enger Kooperationspartner ist dabei das ArchitekturForumLübeck e.V.. Unterstützt wurde das Projekt "Praxis Partner Historische Stadt" von 2013 - 2016 in dem durch das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMU) geförderte DAAD-Programm "Praxispartnerschaften zwischen Hochschulen und Unternehmen in Deutschland und in Entwicklungsländern".

     

     

    Kontakt

    Architektur Forum Lübeck e. V.

    Eva Albota

    Technische Hochschule Lübeck

  • Partnerhochschulen in Jordanien
    BMBF-Logo
    DAAD-Logo

    Die staatliche German Jordanian University (GJU) wurde 2004 gegründet. Sie orientiert sich am deutschen Fachhochschulmodell und zählt zu den führenden Universitäten des Landes. Der Campus befindet sich in Mushaqar, südöstlich von Amman. Die Unterrrichtssprache ist Englisch.

    Die GJU wird im Rahmen des Programms "Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland" über den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie mit Stipendien aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert. Die TH Lübeck ist Mitglied des Konsortiums, welches den Aufbau und die Entwicklung der GJU begleitet.

    Zwischen der GJU und der TH Lübeck ist in beide Richtungen ein Austausch von Studierenden und Lehrenden möglich.

    Austausch von Studierenden

    Als THL-Studierende_r der Biomedizintechnik und des Wirtschaftsingenieurwesens (Logistik) können Sie ein oder zwei Auslandssemester an der GJU absolvieren. Da das Fächerangebot dieser Hochschule recht umfangreich ist, steht dieses Angebot prinzipiell Studierenden aus allen Fachbereichen der TH Lübeck offen. Studiengebühren an der GJU werden im Rahmen der Hochschulpartnerschaft erlassen.

    • Schwerpunkte der Kooperation sind Biomedizintechnik und Wirtschaftsingenieurwesen (Logistik).
    • Prinzipiell ist ein Austausch für alle Studierenden möglich.
    • Aufenthalt an der Partnerhochschule für ein oder zwei Semester.
    • Keine Studiengebühren an der GJU.
    • Betreuung durch das International Office vor Ort (Buddy-Programm, Ausflüge usw.).

    Austausch von Lehrenden

    Für Lehrende besteht die Möglichkeit, für die Dauer von einigen Wochen bis zu zwei Semestern an der GJU zu unterrichten. Der Austausch findet in beide Richtungen statt: Gastdozierende der GJU kommen nach Lübeck (Train the Trainer), während Angehörige der TH Lübeck in Jordanien lehren (Flying Faculty). Reisekosten werden vom GJU-Projektbüro getragen, der Aufenthalt wird von der GJU finanziert.

    • Gastdozentur an der GJU
    • Mehrere Wochen bis zu zwei Semestern möglich
    • Reisekostenübernahme durch das Projektbüro
    • Finanzierung des Aufenthalts durch die GJU

    Kontakt

    Biomedizintechnik

    Logistik

    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Ing. Rüdiger Lohmann +49 451 300 5024