Deine Karriere im CoSA

  • Du bist neugierig und möchtest Dich weiterentwickeln?
  • Du wünscht Dir eine kreative und inspirierende Arbeitsumgebung?
  • Du hast Interesse an Forschungsprojekten? 
  • Du möchtest in einem aufgeschlossenen Team arbeiten?

Dann bist Du bei uns genau richtig! 


Mathias Pelka

Meine Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei CoSA fand ich sehr gut. Die Tätigkeiten waren abwechslungsreich, spannend und herausfordernd. Natürlich waren sie auch mal anstrengend, aber das gehört auch dazu, wenn man Neues schaffen möchte. CoSA bietet dazu ein gutes Umfeld, ist breit aufgestellt, vernetzt und es gibt genügend Freiraum für eigene Themen. Wenn Ihr mehr über mich und meinen Werdegang wissen wollt, dann schaut hier.


Offene Stellen

Aktuell suchen wir an der Technischen Hochschule Lübeck, am Kompetenzzentrum CoSA des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik zum nächstmöglichen Zeitpunkt

- Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Bereiche KI, Digitaler Zwilling und Vernetzte Systeme - 

Für unsere zwei neuen Forschungsprojekte DAVE und aKtIv suchen wir Unterstützung und freuen uns über Bewerbungen.

Kontaktaufnahme gern per Telefon oder E-Mail

 

Die Beschreibung der beiden Forschungsprojekte:

DAVE - Daten- und Verarbeitungsmodell inkl. Prototyp für digitalen Zwilling zur autonomen Navigation eines Binnenschiffes

aKtIv - agile Netzsteuerung zur Erhöhung der Resilienz der Kritischen Infrastruktur Wasserversorgung

DAVE erstellt den Digitalen Zwilling einer Binnenwasserstraße mit allen digitalisierten Verkehrsteilnehmern und der digitalisierten Infrastruktur. So werden Remote Operations, autonomes Fahren und Simulationen zur Analyse des Systemverhaltens und das Lösen von Optimierungsaufgaben ermöglicht. Auch die Kommunikation und Konfliktlösung zwischen Verkehrsteilnehmern auf der Binnenwasserstraße untereinander und mit der Verkehrszentrale werden realisiert. 

Das Teilprojekt der Technischen Hochschule Lübeck:

  • Fokus auf Kommunikation der Sensoren untereinander und zur IoT-Plattform
  • Betrachtung der Fusion der unabhängigen Sensordaten des digitalen Zwillings 
  • Hinzuziehung von externen Informationsquellen, für Informationen über das gesamte Schiff
  • Kommunikationskonzept mit Sammlung von Sensordaten und effiziente Verarbeitung dieser
  • Konzept der THL beinhaltet zusätzlich Verhaltensregeln im Falle von fehlerhaften und verlorenen Datenübertragungen 
  • Die THL erprobt das Konzept wiederkehrend mit synthetischen Sensordaten, um das Gesamtsystem realitätsnah zu evaluieren
  • Die entwickelte Datenfusion kombiniert die in Echtzeit erhaltenen Daten, um zeitnah Informationen über das Schiff zu gewinnen
  • Die gewonnenen Informationen werden genutzt, um über KI-gestützte Algorithmik u.a. Entscheidungen über Steuerungsaufgaben des Schiffes zu treffen

Wasserversorgungssysteme haben Nachholbedarf in der Digitalisierung, da Steuerungssysteme und Entscheidungen für Regelungsvorgänge oft nicht automatisiert sind. Mittels digitalen Zwilling und KI werden diese Regelungsvorgänge in dem Projekt aKtIv zukünftig unterstützt und damit vereinfacht. 
Mithilfe des Digitalen Zwilling und Entscheidungshilfesystem wird eine agile Netzsteuerung entwickelt. Ziel ist die Erhöhung der Resilienz der Trinkwasserversorgung.

Das Teilprojekt der Technischen Hochschule Lübeck:

  • Erarbeitung der technischen Möglichkeiten und Grenzen der agilen Netzsteuerung aus Sicht der Kommunikationsinfrastruktur für den digitalen Zwilling aus
  • Systemschnittstellentests lokal an der THL 
  • Jede Optimierung wird vorab implementiert, getestet und bei erfolgreichem Test in das Produktivnetz übernommen
  • Bewertung der Robustheit der Funktechnologien für Low Power Wide Area Netze (LPWAN) 5G, LoRaWAN, NB-IoT an der THL, hinsichtlich der Anforderungsanalyse 
  • Untersuchung und Bewertung der Sensoren, Aktoren und Ausfallraten, hinsichtlich der nötigen Kompatibilität und Zuverlässigkeit 
  • Durchführung der Netzfeinplanung: die finalen Standorte für Gateways werden festgelegt
  • Auf Basis des Sensoren und Aktoren Datenmodells wird eine Langfristprognose entwickelt
  • Für Kurzzeitprognosen, werden Quality-of-Services Parameter bestimmt
  • Der Digitale Zwilling wird zudem um die Prognosefähigkeit erweitert

Darüber hinaus freuen wir uns jederzeit über Initiativbewerbungen. Wir benötigen immer Unterstützung in aktuellen Projekten. Außerdem starten wir demnächst neue Projekte im Bereich 5G und anderen drahtlosen Netztechnologien wie LoRaWAN. Hier legen wir auch unter anderem den Fokus auf KI-Algorithmik. 

Tätigkeitsprofil wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in:Tätigkeitsprofil HiWi: 
  • Individuelle Arbeiten auf Dich zugeschnitten
  • Umsetzung gemeinsamer Forschungsprojekte (BA, MA möglich)
  • Begeisterung für Neues erforderlich z.B. Matlab, CAD, 3D Druck, Messtechnik, Löten, analoge / digitale Elektronik, u.v.m.
  • Aufgaben z.B. im Bereich der Programmierung, Entwicklung, Platinenentwurf und -bestückung und Veranstaltungsunterstützung, 
  • Demonstratoraufbau

Björn Sievers

Ich bin bei CoSA, weil mir das wissenschaftliche Arbeiten große Freude bereitet. Ich finde es spannend mich in neue komplexe Problemstellungen einzuarbeiten und mit eigenen Ideen den Stand der Forschung voranzutreiben. Meine Erfahrungen, die ich im Studium am Kompetenzzentrum CoSA gemacht habe, überzeugten mich davon, dass ich mich hier persönlich wie auch fachlich weiterentwickeln kann.


Was uns ausmacht

Die Technische Hochschule Lübeck ist mit ca. 5.000 Studierenden in über 30 Studiengängen die größte Hochschule Lübecks. Rund 130 Professorinnen und Professoren lehren und forschen an vier Fachbereichen. Der Technologie- und Wissenstransfer, der E-Learning Bereich sowie die internationalen Studiengänge der Hochschule sind außerordentlich erfolgreich und überregional anerkannt. Die Technische Hochschule ist zudem eine der Drittmittel stärksten Hochschulen Deutschlands.

Das Kompetenzzentrum CoSA im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik ist ein  forschungsstarker Teil der Technischen Hochschule. Angesehen, gefragt bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten und immer aktiv seinen Mitarbeiter:innen nicht nur Expertise abzuverlangen, sondern diese auch beständig zu erweitern. Wir haben viele spannende Projekte in verschiedenen Themenfeldern, wie Internet der Dinge oder die Maritime Technik, so dass jeder seine Fähigkeiten und Stärken gezielt einbringen kann. Wir arbeiten in einem sozialen und aufgeschlossenem Team miteinander, welches sich immer über neue Kolleg:innen freut. 

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich gern per Mail oder nimm telefonisch Kontakt zu uns auf, wenn Du noch Fragen zur Mitarbeit als Student oder Mitarbeiter hast.

Du interessierst Dich für eines unserer aktuellen Forschungsprojekte und möchtest gern daran mitwirken? Dann nimm gern im ersten Schritt direkt mit dem Projektverantwortlichen, welcher in der Projektbeschreibung genannt wird, Kontakt auf. 

Unsere FAQs

Ich bin noch Student. Wie nehme ich Kontakt auf?
Schreib doch einfach eine E-Mail an die Leitung des CoSA, Horst Hellbrück, dass Du uns kennenlernen willst. Wenn wir noch wissen, was Dich interessiert, dann bringen wir Dich gleich mit den richtigen Kolleg:innen zusammen.

Ich bin Physiker oder Maschinenbauer. Ist CoSA etwas für mich?
Wir suchen motivierte Mitarbeiter:innen die offen für neues sind. In unseren medizinischen Projekten oder in der Sensortechnik haben wir auch viele Aufgaben für Physiker:innen und Maschinenbauer:innen.

Ansprechpartner Bewerbungen

Horst Hellbrück

E-Mail:horst.hellbrueck(at)th-luebeck.de 
Telefon:(+49)451 300 5042 (länger klingeln lassen)