Studiengang des Monats: Angewandte Chemie

Eine Welt ohne Chemie? Nicht möglich. Das Handy, der Kaffee am Morgen, sogar Emotionen können mit Hilfe der Chemie erklärt werden. Studierende der Angewandten Chemie (ANC) an der Technischen Hochschule Lübeck befassen sich nicht nur mit theoretischen Grundlagen, die unsere Welt erklären können. Sie lernen die Chemie ganz praktisch im Labor anzuwenden. Als Ingenieurinnen und Ingenieure sind sie bestens ausgebildet, um eine Karriere im Produktmanagement, in der Qualitätssicherung oder auch in der Forschung und Entwicklung zu starten.

Natalie studiert Angewandte Chemie an der TH Lübeck. Foto: TH Lübeck

Alexander ist besonders vom breiten Angebot des Studiengangs begeistert. Foto: TH Lübeck

Vielfalt siegt

Von B wie Biochemie bis zu V wie Verfahrenstechnik – der Lehrplan in der Angewandten Chemie ist vielfältig. Die Kernfächer der Chemie, wie zum Beispiel Allgemeine, Organische, Physikalische oder Analytische Chemie sind in der Lehre eng mit Fächern wie Biotechnologie, Reaktionstechnik oder auch Verfahrenstechnik verzahnt. Besonders für diesen Studiengang ist, dass die Lehrenden auch die Vielfalt der Rohstoffe vorstellen, die an der TH Lübeck erforscht werden. Dazu beschäftigen sich die Studierenden zum Beispiel mit nachwachsenden Rohstoffen und der Extraktion sowie Analytik und dem Einsatz von Naturstoffen. Über diese Bandbreite sagt ANC Student Alexander Buck:

Wir haben hier zum Beispiel an der TH von der Biochemie bis zur Verfahrenstechnik alles mit dabei und was noch sehr faszinierend hier ist, dass wir gerade die Theorie, die wir in der Vorlesung gelernt haben, gleich in der Praxis im Labor umsetzen können.

Studiengang des Monats: Angewandte Chemie

Aktion – Reaktion

Begleitend zu den Vorlesungen durchlaufen die Studierenden sogenannte Praktika und Labore, in denen sie die Theorie in die Anwendung bringen. Im Labor für Physikalische Chemie zum Beispiel, können die Studierenden aktiv werden und selber chemische Reaktionen durchführen. ANC Studentin Natalie Reinhold dazu:

Also tatsächlich haben mir die Labore viel besser gefallen. Zum Beispiel haben wir im Praktikum Physikalische Chemie aus drei verschiedenen Lösungen einen braunen Mangankomplex hergestellt und der ist im Laufe der Zeit farblos geworden, woraus man die Zerfallsgeschwindigkeit berechnen konnte.

Wie viel Zucker steckt im Bodensee? 

Studierende der Angewandten Chemie lernen nicht nur die chemischen Strukturen theoretisch zu verstehen, sondern auch wie sie die Messtechniken anwenden müssen, die der aktuelle Standard sind. Um die Genauigkeit der Technik darstellen zu können, stellen Professor:innen in der Angewandten Chemie spannende Fragen wie: Wie ändert sich der Zuckergehalt im Bodensee, nachdem ein Zuckerwürfel hineingeworfen wurde? Alexander über ein Aha- Erlebnis in seinem Studium:

Dass die aktuellen Messtechniken so präzise sind, dass man sogar den Anstieg des Zuckergehalts im Bodensee messen könnte, würde man einen Zuckerwürfel hineinwerfen.

Alles ist Chemie

„Was wir tun, was uns umgibt, was wir fühlen – alles hat mit Chemie zu tun“, sagt die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen Kim. Studierende der Angewandten Chemie an der TH Lübeck lernen das Fach von Grund auf kennen und können sich unsere komplexe Welt anhand von chemischen Formeln und Logik erklären. Natalie Reinhold zeigt sich begeistert über ihr Studium:

Man könnte sagen, alles ist Chemie, weil Chemie einfach so eine Grundlagenwissenschaft ist. Von Naturstoffen über Medikamente, Bioplastik, Plastik - man kann mit der Chemie einfach ganz viel möglich machen und erreichen.

Auf einen Blick

Studienabschluss

Bachelor of Science, B. Sc.

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienbeginn

Jeweils zum Wintersemester

Studienform

Präsenz

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife/ Abitur oder Fachhochschulreife oder besondere berufliche Qualifikation

Zulassungsbeschränkung

Keine.

Studiengangsleitung

Mark Elbing
Prof. Dr. rer. nat.
Mark Elbing


Telefon:+49 451 300 5010
E-Mail:mark.elbing@th-luebeck.de
Raum:13-0.10