Der Studiengang Hörakustik richtet sich an ausgebildete Hörgeräteakustiker(innen), die sich beruflich weiterentwickeln und durch ein Hochschulstudium qualifizieren möchten.

Hörakustik-Absolventen der Technischen Hochschule Lübeck sind gefragte Fachkräfte in vielen Bereichen. Denn sie bringen beides mit: sowohl Berufspraxis durch ihre handwerkliche Ausbildung, als auch fundiertes Fachwissen und die Befähigung zu wissenschaftlichem Arbeiten durch ihr Hochschulstudium.

Ein Studium an der Technischen Hochschule bedeutet, dass nicht nur Vorlesungen besucht werden. In kleinen Lerngruppen jenseits des Massenbetriebs werden in Praxisphasen und im Rahmen von Projektarbeiten Probleme analysiert, Lösungswege gesucht und Ergebnisse präsentiert.
Bereits während des Studiums werden durch vielfältige Kooperationen mit Unternehmen Problemstellungen aus der Praxis bearbeitet und wertvolle Kontakte geknüpft. Damit sind Lübecker Hörakustik-Absolventen bestens qualifiziert für eine Tätigkeit in der Hörgeräte- oder CI-Industrie, der Leitung von Fachgeschäften, aber auch im Bereich der Bau- und Raumakustik sowie in den Akustikabteilungen der Automobilindustrie.

Lehrinhalte

Die interdisziplinäre Ausrichtung der Hörakustik spiegelt sich im Fächerangebot wider. Neben den natur-wissenschaftlichen Grundlagen und technischen Lehrveranstaltungen finden sich hier Fächer wie HNO- Heilkunde und Psychologie, denn die Hörakustik hat natürlich nicht nur mit Technik, sondern auch mit Menschen zu tun.

Das Studium ist ausgesprochen praxisorientiert. In Laborversuchen, Praktika und Projektarbeiten heißt es immer wieder “Learning by doing”.
Mit dem Studienabschluss ist gleichzeitig der fachtheoretische Teil der Meisterprüfung abgedeckt.

Der Studiengang Hörakustik an der Technischen Hochschule Lübeck bietet eine optimale Vorbereitung auf eine Tätigkeit in der Industrie und anderen Einrichtungen im Bereich der Akustik und Audiologie.

Durch Kooperation mit der Akademie für Hörakustik in Lübeck bietet der Studiengang neben dem Studienabschluss ebenfalls eine Weiterbildung zur Erlangung des Meistertitels in der Hörgeräteindustrie.

Auch die Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum lässt Themen vertiefen, die für Klinischen Studien in der Hörgeräteindustrie sehr relevant sind. Die interdisziplinäre Ausrichtung der Hörakustik vergrößert das Spektrum der potentiellen Arbeitsfelder. Es finden sich nicht nur Graduierte in der Hörgeräteindustrie, sondern auch in der Automobilbranche, in Ingenieurbüros für Bau- und Raumakustik sowie in HNO- Kliniken.

Aufbaustudium in folgender Grafik:

Aufbaustudium Höraktustik